Bjørn Dunkerbeck

Aus Surf-Wiki.com
(Weitergeleitet von Björn Dunkerbeck)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bjørn auf Fehmarn 2006

Bjørn Dunkerbeck (* 16. Juli 1969 in Ribe/ Dänemark) ist mit 35 Weltmeistertiteln und einem Europameistertitel der erfolgreichste Windsurfer und der erfolgreichste Profisportler aller Zeiten. Er ist 191 cm groß und wiegt über 100 kg. Seine Segelnummer lautet E-11 (jahrelang AND-11, zuletzt auch SUI-11), er startete in den Wettbewerben für Spanien oder Andorra, jetzt für die Schweiz. Der Sohn dänisch/holländischer Eltern mit dem Spitznamen Dunki wuchs auf Gran Canaria auf, hat einen holländischen Reisepass und seinen offiziellen Wohnsitz nach Andorra nun in der Schweiz am Silvaplana See bei St. Moritz. Mit seiner Frau Maria hat er zwei Töchter namens Alba (* 2002) und Martina (* 2007), ausserdem einen Sohn namens Liam (* 2004), die sich meist auf Gran Canaria aufhalten.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Mit 9 Jahren begann er mit dem Windsurfen, seine Windsurf Profikarriere wurde durch seinen Vater, einem Hotelier, früh gefördert. Sein kraftvoller athletischer Stil, kombiniert mit Talent und Ehrgeiz brachten ihn früh an die Weltelite heran. Durch seine Experimentierfreudigkeit trieb er die Materialentwicklung voran und konnte dadurch bald gut honorierte Sponsorverträge der Surfindustrie lukrieren. Er ist 1987 in den Windsurf Weltcup eingestiegen und konnte sich dauerhaft gegen Robby Naish durchsetzen. Als er jahrelang allen Konkurrenten in allen Disziplinen überlegen war, kamen Werbeverträge für Konsumgüter dazu. In Deutschland wurde er durch seine Nutella-Werbespots einem breiten Publikum bekannt. Heute wirbt er neben Hobby-Caravan, Oakley, Volkswagen Canarias, SunSim unter anderem für die österreichische Marke Red Bull, einem Energy-Drink Hersteller.

Dunkerbeck gilt neben Naish als eine der beiden Ikonen des Windsurfsportes. Durch seine Erziehung und durch den Sport spricht er Deutsch, Holländisch, Spanisch, Dänisch, Französisch und Englisch. Er produziert wie Naish auch eigene Surfbretter mit der Marke Proof. Bis Juli 2008 ist Bjørn im Slalomworldcup Serienboards der Marke Thommen T1 gefahren. Seitdem nutzt er Boards der Marke Starboard, seit 01.01.2009 nach seinem Weggang von North-Sails Segel der Marke Severne.

Erfolge

Seine größten Erfolge waren:

  • 12 x PWA Gesamt Weltmeister (1988-1999)
  • 12 x PWA Race Weltmeister (1988-1999)
  • 7 x PWA Wave Weltmeister (1990, 1992, 1993, 1994, 1995, 1999, 2001)
  • 1 x PWA Freestyle Weltmeister (1998)
  • 1 x PWA Speed Weltmeister (1994)
  • 1 x PWA Slalom Weltmeister (2005) - gemeinsam mit Micah Buzianis
  • 1 x ISA Speed Weltmeister (2005)
  • 1 x ISWC Speed Europameister (2008)

Mit weit über 100 Einzelsiegen im PWA und Speed-Worldcup

  • 3. bei der Wok-WM 2006
  • 3. bei der Wok-WM 2007
  • 3. bei der Wok-WM 2008
  • 1. bei der Wok-WM 2009 im Vierer-Wok
  • 1. bei der Wok-WM 2010 im Vierer-Wok

Ziele

In den letzten Jahren konnte er die PWA Weltmeisterschaften overall nicht mehr dominieren, er nimmt nur noch an Wave- und Speed-Wettbewerben teil. Er wurde nach mehrjähriger Pause vom aktiven Weltcup-Geschehen 2005 nach seinem Wiedereinstieg erneut 2-facher Weltmeister, im Slalom und Speed. Er möchte gerne als erster die 50 Knoten Schallmauer durchbrechen und damit Finian Maynard und Antoine Albeau den Rang ablaufen. Sein nächstes Ziel ist eventuell der Start bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Da er - ausser Olympia - alles gewonnen hat was es zu gewinnen gibt, will er künftig mehr Zeit mit dem Erkunden unbekannter Surfspots mit viel Wind und Welle verbringen.

Weblinks